Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern,

hier die Stundenpläne für die KS1 und KS2 ab nächster Woche.
Wir hatten bei der Stundenplanung das Ziel, die Hygienevorschriften einzuhalten, die SuS möglichst kompakt zu unterrichten, der KS1 möglichst alle Stunden zu ermöglichen, den KuK wenige Hohlstunden zuzumuten. Denn es sollen alle Personen möglichst wenig Aufenthaltszeit im Haus haben. Das alles ist nicht in letzter Konsequenz, dennoch weitestgehend gelungen. Herrn Halbe und Herrn Schnepf danke ich für diese Leistung.

In der KS2 finden alle Kurse statt, in denen schriftliche Prüfungen anstehen – mit nur den SuS, die jeweils schreiben.

In der KS1 fallen Musik und BK freitags aus, damit der Nachmittag frei wird. Die D-Stunde (beide Kurse) am Mittwoch 5. Stunde entfällt, hier gibt es zu Hause zu erledigende AA. Grund ist, dass wir dadurch den Mittwoch Nachmittag in den Vormittag legen konnten. Diesem Ziel ist auch der 14-tägige Wechsel von g2, geo1, ph, ch geschuldet. Auch hier findet entsprechende Unterrichtsplanung mit Hausarbeitsaufträgen statt. Der Seminarkurs hat nur noch 1 Stunde (Di 1.). Somit hat die KS1 nur bis zu 2 Nachmittagen an der Schule zu verbringen.

Wir haben die Jahrgangsstufen jeweils auf das 1. und 3. OG verteilt, um wenig Begegnungsverkehr zu generieren. Die SuS sollen bitte die Raumplanung beachten.

Für alle Eltern wichtig:
Wir bereiten das Haus nun den Hygienevorschriften entsprechend vor. Es wird Einbahnverkehr geben (bes. in den engen Treppenhäusern im Fachraumbereich), Abstandsmarkierungen, Wegemarkierungen. Doch vor allem steht das vernünftige Verhalten der SuS: Hände waschen, Abstand halten, Gesichtsschutz tragen. Die Oberstufenräume bleiben geschlossen, Stillarbeitsräume stehen für beide Kursstufen zur Verfügung.
Die Pausen dürfen in den Klassenräumen verbracht werden.

Der Unterricht für die Kursstufen beginnt wieder am Montag, 4.5., um 7:50 Uhr. Wir werden die SuS zunächst in den Festsaal bitten (unter Beachtung der Abstandsregeln). Dort wird eine Einweisung erfolgen, es können Fragen beantwortet werden.

Wir empfehlen dringend, im Schulhaus Gesichtsmasken anzulegen.
Auch in den Klassenzimmern gelten natürlich die Abstandsregelungen. Gruppen- oder Partnerarbeit ist natürlich nicht möglich. Die SuS müssen genau dort sitzen, wo ihre Stühle sind (beginnend an der Wand, jeweils 1 Sch/Tisch im größtmöglichen Abstand bis zur Fensterwand – dann sind die 1,50 Meter eingehalten).

Diese Regeln sind auch für die Notbetreuung und die weiteren Kurse (Prüfungsfächer Sprachen, Kleinstgruppen mit bislang nicht erreichten Kindern) einzuhalten.
Diese weiteren Kurse und Gruppen, die als Ausnahmen zu sehen sind, nicht als Regelunterricht, werden von den Fachlehrern bzw. Klassenlehrern organisiert. Die SuS werden jeweils direkt angesprochen. In die Schule zum Unterricht einberufene SuS unterliegen selbstverständlich der Schulpflicht. Sie müssen dann zur Schule kommen.
Der Schulbusverkehr wird vom Schulträger organisiert. Hierzu wurden die Schulen befragt, wieviele SuS aus welchen Orten zur Schule kommen werden.
Liebe Eltern, nichts wäre uns lieber, als Ihre Kinder sofort wieder zum regelunterricht begrüßen zu dürfen. Doch jede Spekulation, wie es wann für alle Klassen weitergeht, erübrigt sich – denn die Antwort kann wohl zur Zeit niemand geben.

Ihnen alles Gute und viel Kraft für die kommenden Wochen.

Mit besten Grüßen
Jochen Schwarz