Mysterienspiel2015BruggDie Uraufführung des neuen Mysterienspiels "Elemente des Lebens - Schöpferische Kräfte zur Gestaltung der Welt" hat in der schweizer Partnerstadt von Rottweil, in der St. Nikolaus-Kirche in Brugg, ein begeistertes Publikum gefunden. Die Mysterienspielgruppe des Albertus-Magnus-Gymnasiums Rottweil unter der Leitung von Veronika Heckmann-Hageloch war bereits zum sechsten Mal in Brugg mit einer Aufführung zu Gast. Auch diesmal war die Gruppe schon so rechtzeitig eingetroffen, dass vor Probe, Vesperpause und der Aufführung noch Zeit genug blieb, in Brugg-Windisch die ehemalige Klosterkirche Königsfelden zu besuchen. Der Zyklus von Glasbildern aus dem 14. Jahrhundert in diesem schlichten gotischen Kirchenraum ist weltberühmt. In einer solchen Vollständigkeit gibt es nur wenige Beispiele für die originale Farbverglasung der Gotik. Szenen zum Leben Jesu und auch zahlreiche Bilder aus dem Leben von Heiligen, z.B. die Vogelpredigt des Hl. Franziskus, sind dort dargestellt. Im Gemeindehaus war die Gruppe zu Kaffee, köstlichem Kuchen und Vesper eingeladen. Pastoralreferent Simon Meier-Spichtig, Gemeindeleiter der katholischen Gemeinde, begrüßte die Gruppe sehr herzlich und dankte im Anschluss an die Aufführung am Abend für das beeindrucktende Spiel. Die Leistung der jugendlichen Darsteller und die musikalische Gestaltung von Peter Strasser an der Orgel und Gabriele Reuter-Mink, Gesang, fanden viel Applaus und persönliche Dankesworte. Die Rottweiler dankten wiederum für die überaus herzliche Gastfreundschaft, mit der die Gruppe wieder empfangen worden ist. Dies darf wirklich als Zeichen der Freundschaft zwischen Menschen in Brugg und Rottweil gesehen werden. Am Mittwoch, 10. Juni, und am Sonntag, 14. Juni, folgen in Rottweil in der Predigerkirche zwei Aufführungen, die jeweils um 20 Uhr beginnen und etwa eine Stunde dauern. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.
Aktuelle Informationen unter: www.mysterienspiel.de.