Wir gratulieren Lukas Ruf (Albertus-Magnus-Gymnasium Rottweil) und Raphael Steiner (Otto-Hahn-Gymnasium Tuttlingen) zu einem ersten Preis in der Kategorie Mathematik beim Regionalwettbewerb "Jugend forscht" 2015!

JugendForscht2015Beide Schüler setzten ihre erfolgreiche Zusammenarbeit aus dem Vorjahr fort und reichten über das Schülerforschungszentrum Tuttlingen eine Arbeit ein mit dem Titel: "Der geteilte Panther - Effizientere Regeln und Algorithmen für das Teilen in der Zahlentheorie!"
Den Inhalt Ihrer Arbeit beschreiben die beiden so: "Wer saß noch nie vor einem Bruch und konnte, selbst nach längerem Anstarren, keine Möglichkeit finden ihn zu kürzen? Welche Teiler hat wohl 3987? Gibt es Möglichkeiten das schnell zu sehen?" So begannen wir unsere Arbeit aus dem letzten Schuljahr, die viele Regelbeispiele und auch die ersten Existenzbeweise für Teilbarkeitsregeln lieferte. Doch dieses Ergebnis damals war für uns noch nicht voll zufriedenstellend. Zum einen war uns noch nicht klar, für welche natürlichen Zahlen eine einfache, nicht zusammengesetzte Teilbarkeitsregel existiert. Hier können wir nun in unserer diesjährigen Arbeit gute Lösungen angeben. Zum anderen, und das wog noch schwerer, ist es so, dass viele der derzeit in der Literatur existierenden Teilbarkeitsregeln zumindest sehr unhandlich, wenn nicht sogar unbrauchbar sind.
So ist zum Beispiel beim Test einer Zahl auf die Teilbarkeit durch 17 eine 8-stellige Zahl zu testen, was kaum machbar ist. Dies hat uns sehr lange beschäftigt, bis wir aus unserer Sicht eine drastische Verbesserung der bekannten Regeln fanden und hier in dieser Arbeit auch beweisen können. Mit den effizienteren Regeln reduziert sich z.B. bei der Teilbarkeit durch 17 die Prüfung auf eine zweistellige Zahl was wiederum im Kopf möglich ist. Qualitätsnachweise, wie effektiv die neuen Regeln und Algorithmen sind, schließen unsere Arbeit derzeit ab.