Plakat des Mysterienspiels April 2014 - Zum Vergrößern bitte Klicken„Mit allen Sinnen – Den Aufbruch in die Zukunft wagen" – so lautet der Titel eines Mysterienspiels, das die Mysterienspiel-Gruppe des Albertus-Magnus-Gymnasiums Rottweil unter der Leitung von Veronika Heckmann-Hageloch entwickelt hat. Farbenprächtige Szenen mit Musik, Texten, historischen Kostümen und fünf farbigen Fahnen kreisen um das Thema der fünf menschlichen Sinne. Das Mysterienspiel mit Musik verbindet die Tradition mittelalterlicher und barocker Spiele mit modernen Elementen.
Das Stück wurde von der Gruppe selbst geschrieben und gestaltet. Etwa 30 Jugendliche aus verschiedenen Klassenstufen wirken bei der Aufführung mit. Die „Sinne" Hören, Sehen, Riechen, Tasten und Schmecken werden in Worten und Szenen anschaulich, sie treten als Personifikationen in Kostümen des Barock und Rokoko auf, der Epochen, die in besonderer Weise alle Sinne ansprechen wollten. Inspiriert zu den Motiven auf den Fahnen wurden die Jugendlichen durch die Darstellung der fünf Sinne im barocken Deckenornament der Predigerkirche in Rottweil. Das Stück ist in drei Teile gegliedert: Der Mensch und seine Sinne in Beziehungen – zu anderen Menschen, zu sich selbst und zu Gott. Spielszenen zeigen die Vieldeutigkeit der Sinneserfahrungen und lassen den „Sinn der Sinne" ahnen. Bedeutende Persönlichkeiten treten in Erscheinung oder werden zitiert: Elisabeth von Thüringen, Madeleine Delbrêl, Martin Luther, Johannes XXIII., Mozart und Albertus Magnus. Was in den einzelnen Teilen immer wieder angedeutet wird, zeigt schließlich der Schluss des Stückes: im Zusammenwirken aller Sinne kann der Mensch hoffnungsvoll den Aufbruch zu Neuem und in die Zukunft wagen.
Die Mysterienspielgruppe wurde in den vergangenen Jahren mehrfach zur Mitwirkung bei Katholikentagen und den beiden Ökumenischen Kirchentagen in Berlin und München eingeladen, 2012 auch zum 98. Deutschen Katholikentag in Mannheim und im Sommer 2013 zur Salzburger Hochschulwoche. Die erste Aufführung 2014 findet statt am Donnerstag, den 3. April, um 20 Uhr Uhr in der St. Laurentius- Kirche im Deisslingen. Die zweite Aufführung ist am Sonntag, den 6. April, um 19 Uhr in der neuen St.Laurentius-Kirche in Schramberg-Sulgen. Die musikalische Begleitung übernehmen Gabriele Reuter-Mink, Sopran, und Peter Strasser, Organist em. am Heilig-Kreuz-Münster Rottweil. Der Eintritt ist frei - Spenden sind herzlich willkommen. Das Spiel dauert etwa eine Stunde.
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: www.mysterienspiel.de